Sie sind hier: ArchivInternationaler Museumstag 2016

Am 22. Mai 2016 ist Internationaler Museumstag

Viele Einrichtungen laden zum Besuch ein

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet in diesem Jahr bereits zum 39. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen leisten die Museen einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Die Besucherinnen und Besucher, sind herzlich eingeladen, die in den Museen bewahrten Schätze zu entdecken und sich von dem leidenschaftlichen Engagement der Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern zu lassen.

Der Aktionstag steht dabei jährlich unter einem wechselnden Motto, das vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen wird und damit die unterschiedlichen Schwerpunkte der Museumsarbeit beleuchtet, aktuelle Themen aufgreift und auf die thematische Vielfalt unserer reichen Museumslandschaft verweist. Für 2016 lautet es "Museen in der Kulturlandschaft".

Passend zum Motto des diesjährigen Internationalen Museumstages „Museen in der Kulturlandschaft“ informiert das Museum für Naturkunde und Vorgeschichte Dessau in Zusammenarbeit mit einem Imker und dem Förderverein des Museums über „Bienen im Gartenreich“. Dabei geht es sowohl um Wild- als auch um Honigbienen. Letztere tragen als wichtiger Bestäuber vieler Kulturpflanzen sowie Honiglieferanten zur Lebensqualität in und zum Erhalt der Kulturlandschaft bei.
Eine kleine Ausstellung wird am Museumstag Bienen und Wespen sowie der Imkerei gewidmet sein. Es werden  verschiedene Ausrüstungsgegenstände eines Imkers gezeigt und ihre praktische Anwendung demonstriert. An ihrem Stand besteht auch die Möglichkeit, Honig zu erwerben. Förderverein und Museum bieten Honigbrote mit verschiedenen Honigsorten zur Verkostung an. Kaffee, Saft oder Wasser werden dazu gereicht.
Der Museumspädagogische Dienst des Museums lädt zur Beschäftigung mit der Frage „Wer bin ich  - Biene oder Wespe?“ ein. Die jungen Besucher können die Unterschiede zwischen beiden stechenden Insekten kennenlernen und ihre neu gewonnenen Kenntnisse beim Bemalen eines Bienen- oder Wespenmodells festigen.

Die Aktionen zum Thema „Bienen im Gartenreich“ finden am 22.05.2016 in der Zeit von 13.00 bis 16.30 Uhr statt. 
Der Museumsturm des Naturkundemuseums kann von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr bestiegen werden.

Im Museum für Stadtgeschichte führt Frau Karin Weigt M.A. um 10.30 Uhr und 11.30 Uhr den Besucher durch den  Treppenturm des Johannbaus, ein architektonisches Kleinod der Frührenaissance in Mitteldeutschland. (Teilnehmerzahl: max. 12 Personen, Anmeldungen an der Kasse). Der 1530-33 am Johannbau errichtete Treppenturm ist nur selten öffentlich zugänglich. Er zählt zu den herausragenden Wendeltreppenbauten der mitteldeutschen Frührenaissance. Sein originaler Bestand des 16. Jh. ist weitestgehend erhalten. Besonders sehenswert sind der mit zierlichen Motiven der Frührenaissance geschmückte Wendelstein und die noch gotisch behandelten Deckengewölbe sowie die Wappen an den Portalen und im Altan, die auf die Herrscher und Ahnen der Anhaltiner verweisen Unter dem Motto: „Künstlerblick im Gartenreich“ finden Führungen durch die Ausstellung „Adolf von Heydeck. Neffe des Fürsten Franz. Künstler und Dessauer Mäzen“ statt. Anschließend können unter Anleitung von Frau Birgitt Wetzel Kunstpostkarten selbst gestaltet werden. Einige Ausstellungskataloge werden im Stadtgeschichtsmuseum im Johannbau anlässlich des Museumstages auch zu Sonderpreisen angeboten. Für beide Museen ist am Internationalen Museumstag der Eintritt frei. So auch in der Orangerie des Schlosses Georgium, in dem seit 4. Mai eine neue Ausstellung zu sehen ist. „Im Sinne Rousseaus. Landschaften und Menschenbilder von Jean-Jacques de Boissieu (1736 – 1810)“.

In Deutschland wird der Internationale Museumstag maßgeblich von den Stiftungen und Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt und in enger Kooperation mit den Museumsorganisationen und Beratungsstellen auf Bundesebene und in den Ländern umgesetzt. Die Schirmherrschaft für den Museumstag übernimmt der Präsident des Bundesrates.

INTERNATIONALER MUSEUMSTAG am 22.05.2016 in Dessau-Roßlau - Überblick

Anhaltische Gemäldegalerie Dessau
im Johannbau (Sonderausstellungsraum im EG)
„Interim – Meisterwerke der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau“, Sonderführungen um 11 Uhr und um 15 Uhr
10 bis 17 Uhr geöffnet - Eintritt frei

In der Orangerie am Schloss Georgium
„Im Sinne Rousseaus.
Landschaften und Menschenbilder von Jean-Jacques de Boissieu (1736 – 1810)“
10 bis 17 Uhr geöffnet - Eintritt frei

Heimatmuseum Alten
Der Förder- und Heimatverein Dessau-Alten e. V. beteiligt sich am diesjährigen internationalen Museumstag mit erweiterten Öffnungszeiten. Am 22.05.2016 ist das Heimatmuseum Alten (Haus 4 des Städtischen Klinikums) von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Während der Öffnungszeiten stehen alle Ausstellungsräume zur privaten oder geführten Besichtigung offen. Wer es ruhig angehen möchte, kann sich zwischendurch bei Kaffee und Kuchen stärken und sich bei verschiedenen Videovorführungen über die Aktivitäten des Vereines informieren. Für den Museumstag sind außerdem zwei Sonderausstellungen zum Thema „Junkers in aller Welt“ und „Anhalt 800“ geplant. Der Eintritt ins Museum ist wie immer frei, Spenden für die Weiterführung der Museumsarbeit werden jedoch bei Gefallen gern entgegen genommen.

Militärhistorisches Museum Anhalt
Neue Sonderausstellung „Vor 60 Jahren, Gründung der NVA“ (zum Internationalen Museumstag mit gastronomischer Versorgung)
10 bis 18 Uhr geöffnet (auch bereits am 21.5.) - Eintritt frei

Museum für Naturkunde und Vorgeschichte
Sonderausstellung „Natur erleben - Schutzgebiete in Sachsen-Anhalt“
13.00 bis 16.30 Uhr: Sonderausstellung (in Zusammenarbeit mit einem Imker und dem Förderverein des Museums): „Bienen im Gartenreich“ Ausstellung und  Verkostung von Honigsorten mit Verkaufsstand für Honig (Getränke sind auch im Angebot) sowie museumspädagogische Aktion („Wer bin ich? Biene oder Wespe?“) mit Bemalen eines Bienen- oder Wespenmodells
Ab 13 Uhr Führungen auf den Museumsturm (ein Gang durch die Erdgeschichte)
10 bis 17 Uhr geöffnet - Eintritt frei

Museum für Stadtgeschichte Dessau (Johannbau)
Sonderausstellung „Adolf von Heydeck. Neffe des Fürsten Franz. Künstler und Dessauer Mäzen.“ Mit Führungen unter dem Titel „Künstlerblick im Gartenreich“ und anschließendem Gestalten von Kunstpostkarten unter Anleitung von Birgit Wetzel vom Museumspädagogischen Dienst
10.30 Uhr und 11.30 Uhr Führung durch den Treppenturm des Johannbaus, einem architektonische Kleinod der Frührenaissance in Mitteldeutschland (max. 12 Personen pro Führung – Anmeldungen an der Kasse)
10 bis 17 Uhr geöffnet - Eintritt frei

Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Roßlau
Sonderschau (Premiere) „150 Jahre Schiffswerft Roßlau“
10 – 16 Uhr geöffnet
Eintritt frei

Technikmuseum Hugo Junkers
10 bis 17 Uhr geöffnet - Eintritt frei
 

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang