Sie sind hier: ArchivWeihnachtsmärkte 2012
Bitte wählen Sie:
Weihnachtsmärkte 2012
    Startseite

    Weihnachtsmarkt in der Marienkirche

    Bummeln in anheimelnder Atmosphäre

    MarienkircheAuf dem Weihnachtsmarkt in der Dessauer Marienkirche geht es etwas ruhiger und beschaulicher zu. Dort stimmen bereits zum 14. Mal Kunsthandwerker, Künstler und Händler mit ihren Angeboten auf das bevorstehende Fest ein. Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Ein buntes Rahmenprogramm mit Märchen, Musik und Puppenspiel lässt bei Groß und Klein so richtige Weihnachtsstimmung aufkommen. Vor der Marienkirche empfangen wieder die Händler des mittelalterlichen Marktes mit ihren altertümlichen Gewerken die Besucher.

    Der Weihnachtsmarkt in der Marienkirche ist vom 11. bis zum 15. Dezember täglich von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr und am 16. Dezember von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet.    

     Programm

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Adventsmarkt

    Märchenhaftes Erlebnis für Groß und Klein

    Adventsmarkt 2010 Foto: LEO - Das Anhalt Magazin

    Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher des Dessauer Adventsmarktes wieder eine Märchenweihnacht - welches Märchen thematisiert wurde, soll der Besucher aber selbst herausfinden.

    Bereits zum dritten Mal in Folge sind Dirk Merkel und Frank Kuban die Macher des Adventsmarktes und wollen sich dabei nicht auf den zurückliegenden Erfolgen ausruhen. So haben sie es geschafft, mehr Händler als im vergangenen Jahr unter Vertrag zu nehmen. Keine einfache Aufgabe, locken doch im Umfeld zahlreiche andere Weihnachtsmärkte mit ihren Angeboten. Ca. 75 Standnummern wurden vergeben. Damit auch alles reibungslos läuft, hält ein Marktmeister alle Fäden in der Hand.

    Marktkenner werden es merken: Ihr Gang über den Adventsmarkt nimmt einen neuen Lauf. Geht es anfänglich noch vom Rathaus bis zur Bühne auf gewohntem Weg, führt dieser zurück vorbei an den Geschäften westlich der Zerbster Straße gen Rathauscenter. Die dort befindlichen Markthütten öffnen sich nun der Ladenzeile, die somit nicht mehr abseits des Geschehens bleibt.

    Eine große Tanne - wie andernorts üblich - wird man auch in diesem Jahr vergebens suchen. Der Weihnachtsbaum wird wieder ein Baum aus vielen Bäumchen sein, nur soll er heller und schöner strahlen. Das haben die Veranstalter versprochen und damit auf Kritik des vergangenen Jahres reagiert.

    Am Schneemannzauberwald mit seinen lustig anzusehenden Schneemännern und -frauen haben wieder die Mädchen und Jungen verschiedener Kindereinrichtungen gewerkelt. In dessen unmittelbarer Nähe wird in diesem Jahr auch die Kinderhütte, betrieben vom Verein „Helfende Hände“, zu finden sein. Dort können die jüngsten Besucher dann spielen, basteln und backen.

    Aber auch die „älteren“ Besucher werden auf ihre Kosten kommen: Die Aprés-Ski-Party lädt immer donnerstags ab 18.00 Uhr zum Mitfeiern ein. Neu ist in diesem Jahr, dass nicht nur ein DJ für gute Stimmung sorgen wird, sondern mit Livemusik so richtig eingeheizt werden soll. Und auch auf der Bühne wird wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten.

    Am 23. Dezember schließt der Dessauer Adventsmarkt seine Tore.
     

     Programm Adventsmarkt

     Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
    Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang