Kommunikationsprojekt
"Der Roter Faden - Stadtumbau erzählen, Bürger aktivieren"

Als dauerhafte Infrastruktur des künftigen Grünzugs verknüpft, verbindet und vernetzt der Rote Faden neue und bestehende Elemente der Stadtfolgelandschaft.

Die Prozesse und die Dimension des Stadtumbaus werden auf kurzweilige und interessante Weise erzählt und an Ort und Stelle für Passanten erlebbar.

Das Schweizer NRS-Team entwickelte dazu ein Infosystem aus Signalfahnen welche je nach Bedarf mit Schautafeln, Wegweisern kombiniert und ergänzt werden können. Die Fahnen sollen in Sichtbeziehung (ca. 100m) zueinander den Verlauf des roten Fadens markieren.

Die Fahnen und Informationsträger sind standardisiert, vandalismussicher, witterungsbeständig und lassen sich dem prozesshaften Charakter des Stadtumbaus entsprechend leicht in die veränderte Stadtfolgelandschaft platzieren.


 

Mit der feierlichen Übergabe der ersten Fahnen am 13. Oktober 2007 wurden die ersten 500m des künftigen Weges markiert.

 

Eröffnung mit Musik Fahne mit Informationstafel


 

Im Bereich des neu gestalteten Ostgrünzuges (Gartenstraße, Artenschutzturm,Bauhofstraße) wurden am 25. Juli 2008 die ersten wegweisenden Fahnen des Roten Fadens enthüllt.

 

Noch verhüllte Tafel an einer Fahne in der Gartenstraße Musikbegleitung zwischen den Stationen

Enthüllung einer Informationstafel Weinverkostung am Apothekergarten


 

Am 24. August 2008 konnte die Route des Roten Fadens erstmals öffentlich genutzt werden. Geführte Radtouren wurden angeboten und entlang des Weges luden Initiativen und Vereine zum Besichtigen und Verweilen ein.

 

Radtourstart am Hauptbahnhof Zwischenhalt am ehemaligen Kohlehandel

Perennemixflächen Quellendorfer Straße Perennemixflächen Quellendorfer Straße

Informationsstand am Neuen Wasserturm Station am Artenschutzturm

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang