Stadtumbauklender 2012

März

 

Dienstag, 06. März 2012

Altstadt Roßlau

Eröffnung des Kulturkaufhauses

Die Stadtbibliothek Roßlau und die Außenstelle der Touristinformation Dessau-Roßlau sind ab sofort in der Hauptstraße 11 zu finden.

Mit der Eröffnung des Kulturkaufhauses erhält die Bibliothek, wie im Stadtrat am 14. Dezember 2011 beschlossen wurde, den Namen "Ludwig-Lipmann-Bibliothek". Damit werden die Verdienste des ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Roßlau, des Mühlenbesitzers Ludwig Lipmann (nach 1830 – 1909), gewürdigt, auf dessen Initiative die Gründung und Eröffnung der Stadtbibliothek Roßlau am 3. April 1904 erfolgte.

Zeit: 10.00 Uhr
Adresse: Hauptstraße 11, 06862 Dessau-Roßlau
weitere Informationen in einer  Meldung vom 29.02.2012

Freitag, 30. März 2012

Urbaner Kern Innenstadt

Offizielle Eröffnung der Bibliotheken in der Gropiusallee

Die im typischen Baustil der Internationalen Moderne der 1960er Jahre errichtete Bauhauskaufhalle mit Tanzcafé wurde zu einer gemeinsamen wissenschaftlichen Bibliothek für die Stiftung Bauhaus Dessau und die Hochschule Anhalt (FH) umgebaut. Die neue Bücherhalle vereinigt einen Bestand von fast 100.000 Büchern. Im Umfeld des Bauhauses ist damit ein weiterer städtebaulicher Missstand beseitigt.

Der Finanzminister des Landes Sachsen-Anhalt, Jens Bullerjahn, wird offiziell die neuen Bibliotheken am Bauhaus eröffnen. Der feierlichen Übergabe schließt sich ein Tag der offenen Tür mit Führungen, Lesungen, Gesprächen und Musik an.

Zeit: 14.00 Uhr
Adresse: Gropiusallee 34, 06846 Dessau-Roßlau

 Bibliothek der Stiftung Bauhaus,  Bibliothek der Hochschule Anhalt (FH)

April

 

Samstag, 14.-
Samstag, 21. April 2012

 Agenda 21

14. Agendawoche "Energie bewegt"

Die 14. Agendawoche steht in diesem Jahr unter dem Motto "Energie bewegt".

Am 16. April 2012 berichten die AG "Fahrradfreundliche Stadt" und das Tiefbauamt gemeinsam zum aktuellen Arbeitsstand "Ein Radverkehrskonzept für Dessau-Roßlau". Am 17. April 2012 werden Leben und Werk von Herrmann Scheer vorgestellt. Herr Dr. Lehmann vom Umweltbundesamt wird über die Visionen eines Architekten des solaren Zeitalters berichten. Die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt, die evangelische Erwachsenenbildung und das Umweltbundesamt laden am 19. April 2012 zum Thema "Das Zeitalter der Ökologie - am Höhepunkt oder am Ende?" ein. Am 20. April 2012 wird im Kiez Kino der Dokumentarfilm "Der Geist des Geldes" gezeigt, ein Film von Yorick Niess über die Macht und den weltweiten Einfluss des Kapitals. Am 21. April 2012 lädt die BUND Kreisgruppe zu einem Arbeitseinsatz in den Georgengarten (Streuobstwiese) ein. Beginn ist hier um 10.00 Uhr.

Das vollständige Programm der 14. Agendawoche wird auf der  Dessau-Roßlauer Umweltseite bereitgestellt.

 

Juni

Samstag, 23.-
Sonntag, 24. Juni 2012

Architektur und Baukultur | Veranstaltungsreihe

Tag der Architektur 2012

Traditionell und mittlerweile zum 17. Mal beteiligt sich die Architektenkammer Sachsen-Anhalt auch im Jahr 2012 an der bundesweiten Präsentation von Architektur, Landschafts- und Innenarchitektur, an der Organisation von Stadtrundgängen, Baustellenbesichtigungen und Führungen.

In Dessau-Roßlau kann die 2011 fertiggestellte Zweifeldsporthalle des Gymnasiums "Philanthropinum" besichtigt werden.
Die Sporthalle befindet sich mitten in der Innenstadt von Dessau und steht zwischen dem denkmalgeschützten Gymnasium Philanthropinum und dem kürzlich sanierten ebenfalls denkmalgeschützten Sport- und Kurshaus "Kurt Elster", mit dem sie baulich verbunden ist.

Besichtigungsbeginn: Samstag, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang Sporthalle, Wallstraße, 06844 Dessau-Roßlau

Das vollständige Programm des Tags der Architektur 2012 in Sachsen-Anhalt kann von der Seite  Tag der Architektur 2012 heruntergeladen werden.

Juli

 

Freitag, 06. Juli - Sonntag,
08. Juli 2012

Landesfest

SACHSEN-ANHALT-TAG 2012

Dessau-Roßlau ist 2012 Gastgeberin des 16. Sachsen-Anhalt-Tages.
Im Jubiläumsjahr  Anhalt 800 wird die Stadt dann für ein langes Wochenende zum kulturellen Mittelpunkt des Landes.

Die Präsentationen der Landkreise, kreisfreien Städte, Institutionen, Vereine und Verbände werden sich auf die gesamte Innenstadt erstrecken und die Vielfalt des Landes dokumentieren. Auf den Bühnen des MDR, von radio SAW und Radio Brocken erwarten die Besucher des Landesfestes abwechslungsreiche und anspruchsvolle Programme. Der Höhepunkt wird der Festumzug am Sonntag sein.

Organisationsbüro Sachsen-Anhalt-Tag 2012
c/o Stadt Dessau-Roßlau
Willy-Lohmann-Straße 6 a
06844 Dessau-Roßlau

Fon: 0340 / 503 41 44
Fax: 0340 / 503 41 50
E-Mail:  info@sat2012.dessau-rosslau.de
Internet:   www.sachsen-anhalt-tag2012.de

 

Freitag, 06. Juli - Freitag,
13. Juli 2012

Architektur und Baukultur | Ausstellung

ARCHITEKTOUREN durch Sachsen-Anhalt – 100 Bauten aus 1000 Jahren

Zum Sachsen-Anhalt-Tag 2012 präsentiert die Architektenkammer Sachsen-Anhalt gemeinsam mit der Stadt Dessau-Roßlau eine Woche lang die Ausstellung "ARCHITEKTOUREN durch Sachsen-Anhalt und Dessau-Roßlau – 100 Bauten aus 1000 Jahren", die aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums der Landesinitiative Architektur und Baukultur nebst einem gleichnamigen Begleitbuch unter Federführung der Architektenkammer entstand.

Öffnungszeiten: 10.00-18.00 Uhr
Adresse: Empfangsgebäude Hauptbahnhof, Fritz-Hesse-Straße 47, 06844 Dessau-Roßlau

Weitere informationen zur Landesinitiative auf der Seite Sie verlassen die Seite
            www.dessau-rosslau.de und rufen eine externe Seite auf Architektur und Baukultur der Architektenkammer Sachsen-Anhalt.

 

Montag,
16. Juli 2012

Architektur und Baukultur | Gesprächsabend

DIALOG PLANEN UND BAUEN

Im Begleitprogramm der Wanderausstellung "ARCHITEKTOUREN durch Sachsen-Anhalt und – 100 Bauten aus 1000 Jahren" gibt es in den gastgebenden Städten je einen Gesprächsabend zur Baukultur. Nach dem erfolgreichen Start des DIALOGES PLANEN UND BAUEN in der Hansestadt Stendal gibt es nun eine zweite Auflage, zugeschnitten auf das Bauen in Dessau-Roßlau. Das ganz neue und speziell für einen Dialog über Baukultur entwickelte Veranstaltungsformat richtet sich an interessierte Bürger der Stadt, an Bauherren, Architekten und Planer, Investoren und an sonstige Akteure. Die Moderation übernimmt Cornelia Heller (Freie Journalistin, Magdeburg).

Beginn: 18.00 Uhr, die Ausstellung kann ab 17.00 Uhr besichtigt werden
Adresse: Empfangsgebäude Hauptbahnhof, Fritz-Hesse-Straße 47, 06844 Dessau-Roßlau

PPROGRAMM

BEGRÜSSUNG: Christian Meister, Leiter des Bauordnungsamtes der Stadt Dessau-Roßlau
RÜCKBLICK: Cornelia Heller, Freie Journalistin, Magdeburg
EINBLICKE:

  • Energetische Optimierung des Bauhauses, Winfried Brenne, Winfried Brenne-Architekten, Berlin
  • Umbau Bibliotheken am Bauhaus, Reiner Becker, Reiner Becker-Architekten, Berlin

AUSBLICKE:

  • Städtebauliche Reparatur Meisterhausensemble, Marco Smith, Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin
  • Einbeziehung der Bürger – vom Betroffenen zum Beteiligten, Nils Funke, Büro für Stadt-, Regional- & Dorfplanung, Irxleben

Anschließend Diskussion im Podium mit Oberbürgermeister Klemens Koschig und mit den Besuchern der Veranstaltung.
 

Weitere informationen auf der Seite Sie verlassen die Seite www.dessau-rosslau.de und rufen eine externe Seite auf Veranstaltungsservice der Architektenkammer Sachsen-Anhalt.

September

 

Samstag, 22. September 2012

Stadtumbautour 2012

Innovationen der Innenstadt für das Quartier Lange Gasse

Eigentlich sind es nur ein paar Schritte vom Rathausportal am Markt zur Langen Gasse, doch die diesjährige Stadtumbautour wird per Fahrrad einen großen Bogen schlagen. Auf den Spuren des Stadtumbaus geht es über die Wallstraße und den Stadtpark in die neue, gemeinsame Bibliothek der Hochschule Anhalt und des Bauhauses. Quer durch das Johannis- und Theaterviertel wird die Lange Gasse angefahren.
Der weite Weg hat ein Ziel: Erfahrungen und Innovationen für die Lange Gasse werden gesucht, oft auch an überraschenden Orten.

In den nächsten Jahren soll sich das Quartier zwischen Zerbster Straße und Kavalierstraße verändern, und das modellhaft: Als eines von nur acht Projekten bundesweit im ExWoSt-Forschungsprogramm "Innovationen für Innenstädte" wird die Entwicklung der Langen Gasse vom Bund gefördert und begleitet. Was im Hinterhof des Marktes alles möglich war, zeigt ein Blick in die Geschichte der Straße. Aktuelle studentische Entwürfe geben Ausblicke in die mögliche Zukunft. Abgerundet wird die Tour durch kleine Aufmerksamkeiten für möglichst viele Sinne.

Logo des Forschungsprogramms "Experimenteller Wohnungs- und Städtebau" (ExWoSt)Anlass ist das  Modellvorhaben Lange Gasse, dass im Rahmen des ExWoSt-Forschungsfeldes "Innovationen für Innenstädte" durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördert und vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung betreut wird. Übergreifend sollen für das Quartier Nutzungsoptionen und Aktivierungsstrategien erarbeitet und insbesondere die Umnutzung von Schlüsselstandorten unterstützt werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Beginn: 14.00 Uhr
Tourstart: Portal Rathaus Dessau, Zerbster Straße 4, 06844 Dessau-Roßlau

Oktober

 

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Öffentliches Bürgerforum zum Entwurf des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Dessau-Roßlau 2025

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept Dessau-Roßlau 2025 soll Strategien und Maßnahmen der Stadtentwicklung an veränderte wirtschaftliche,
soziodemografische, finanzpolitische und ökologische Rahmenbedingungen anpassen.

Zu diesem Stadtentwicklungskonzept liegt nun ein Entwurf vor. Unterstützt vom Büro für urbane Projekte aus Leipzig haben daran Persönlichkeiten unserer Stadt und Experten sowie viele Ämter der Stadtverwaltung mitgewirkt und so einen fundierten Sachstand über bisherige und mögliche künftige Entwicklungen unserer Stadt zusammengestellt, daraus integrierte Handlungsstrategien und erste Maßnahmen abgeleitet.

Konkret für das Zentrum unserer Stadt, die Innenstadt Dessau, wurde parallel ein Masterplan erstellt, der bereits in mehreren Veranstaltungen mit Bürgerinnen und Bürger diskutiert und öffentlich ausgelegt wurde. Die Meinungen und Hinweise sind inzwischen von der Stadtverwaltung abgewogen wurden.

Zum Entwurf des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Dessau-Roßlau 2025 und zu den Abwägungsergebnissen des Masterplans Innenstadt findet nun ein öffentliches Bürgerforum statt.

Einlass zur begleitenden Ausstellung: 17.00 Uhr
Beginn Forum: 18.00 Uhr
Adresse: Altes Theater, Lily-Herking-Platz, 06844 Dessau-Roßlau

Donnerstag, 18. Oktober bis Donnerstag, 15. November 
2012

Auslegung des Entwurfes des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Dessau-Roßlau 2025

Ein Bürgerforum am 18. Oktober 2012 war der Auftakt der vierwöchigen öffentlichen Auslegung des Entwurfes des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Dessau-Roßlau 2025.

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept Dessau-Roßlau 2025 soll Strategien und Maßnahmen der Stadtentwicklung an veränderte wirtschaftliche,
soziodemografische, finanzpolitische und ökologische Rahmenbedingungen anpassen.

Zu diesem  Stadtentwicklungskonzept liegt nun ein Entwurf vor. Unterstützt vom Büro für urbane Projekte aus Leipzig haben daran Persönlichkeiten unserer Stadt und Experten sowie viele Ämter der Stadtverwaltung mitgewirkt und so einen fundierten Sachstand über bisherige und mögliche künftige Entwicklungen unserer Stadt zusammengestellt, daraus integrierte Handlungsstrategien und erste Maßnahmen abgeleitet.

Dezember

 

Samstag, 08. Dezember
2012

Städtebauliche Reparatur des Meisterhausensembles in Dessau

Tag der offenen Baustelle

Dank einer Zusage des Bundesinstituts für Bau-. Stadt- und Raumforschung (BBSR, den weiteren Ausbau des neu entstehenden Direktorenhauses von Walter Gropius und der Doppelhaushälfte von Moholy-Nagy im Meisterhausensemble in der einem UNESCO-Welterbe angemessenen Qualität zu fördern, können die kurzfristig unterbrochenen Arbeiten weitergeführt werden.

Damit kann die Idee der unscharfen Rekonstruktion der Berliner Architekten Bruno Fioretti Marquez ohne schmerzliche Abstriche konsequent weiter umgesetzt werden.

Der Rohbau ist vollständig abgeschlossen. Die Bauwerkshüllen ohne die im nächsten Jahr dann entstehenden "Artefakte" bieten jetzt einen einzigartigen, nicht zu wiederholenden Eindruck/Einblick in den monolithisch errichten Bau, der allen Interessierten Dessau-Roßlauern und Besuchern nicht vorenthalten werden soll.

Die Stadt Dessau-Roßlau, vertreten durch das Hochbauamt, lädt deshalb herzlich zu einer Besichtigung dieser architektonischen Leistung auf die Baustelle ein. Nach einem kurzen offiziellen Teil mit Grußworten und einer musikalischen Ummalung mit Melodien von Kurt Weill, wird in zwangloser Atmosphäre gezeigt, was entstanden ist und erzählt, wie es weiter geht.

Zeit: 13:00 bis 16:00 Uhr
Adresse: Ebertalle 59, 06844 Dessau-Roßlau

 

Stand 27. November 2012, Änderungen vorbehalten

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang