Sie sind hier: Bauen und WohnenStädtebauförderungSanierungSanierungsgebiet Dessau-Nordwest

Sanierungsgebiet Dessau-Nordwest

 

In der Stadtratsitzung vom 09.07.2003 wurde die Festlegung des Sanierungsgebietes "Dessau-Nordwest" beschlossen. Das Gebiet erstreckt sich von den Meisterhäusern im Nordwesten entlang der Gropiusallee und umfasst sowohl das Bauhaus einschließlich Bauhausplatz als auch den Campus der Hochschule Anhalt sowie das südlich angrenzende Wohngebiet und den Bereich der ehemaligen Haut- und Frauenklinik, heute Standort des Technologie- und Gründerzentrums und Sitz des Landesbetriebs Bau - Niederlassung Ost.

Ziel der Sanierung ist vorrangig die Verbesserung der Infrastruktur im Bereich Hochschulcampus und im Umfeld der UNESCO-Welterbestätten Bauhaus und Meisterhäuser. Darüber hinaus sollen die benachbarten Gebäude modernisiert und instandgesetzt werden. Dazu zählt auch die Umnutzung der ehemaligen Kaufhalle unmittelbar neben dem Bauhaus zur Gemeinschaftsbibliothek für die Hochschule Anhalt und die Stiftung Bauhaus Dessau. Weitere Sanierungsaufgaben betreffen die Neuordnung der Standorte des aufgegebenen Krankenhauses und von zwei Industriestandorten (ABU, Arzneimittelwerk) sowie die Umnutzung eines Gebäudes in eine Jugendherberge.

Bereits während der Durchführung der Vorbereitenden Untersuchungen wurde die Maßnahme „Dessau-Nordwest“  am 10.09.2002 in das Bund-Länder-Programm zur Förderung städtebaulicher Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen aufgenommen.

 

 

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang