Sie sind hier: Gesundheit und SozialesSenioren in Dessau-RoßlauAKTIONSWEGE: Im Alter gut leben

Zielsystem "Aktionswege: Im Alter gut leben"

Vor dem Hintergrund der demografischen Veränderungen und dem damit einher gehenden Anstieg des Anteils an Seniorinnen und Senioren an der Dessau-Roßlauer Bevölkerung wurde in Umsetzung der Handlungsempfehlungen aus der  Sozialplanung 2010 vom Amt für Soziales und Integration die Studie "Jenseits der 60 - wie wollen wir leben?" durchgeführt. Mit der Studie konnten die Handlungsempfehlungen aus Teilplan V der Sozialplanung:

  • Durchführung einer Studie zum Thema "Wohnen im Alter" (Handlungsempfehlung B) und
  • Erstellung einer Fachplanung für Senioren (Handlungsempfehlung D)

zusammengefasst und umgesetzt werden. 

Die Studie wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem  Deutschen Verband für Wohnungswesen, Städtebau, Raumordnung e. V. im Rahmen des  Förderprogramms "Anlaufstellen für ältere Menschen" gefördert.

  

Der Inhalt der Studie

Der Titel der Studie drückt auch ihren wesentlichen Inhalt aus: Wie wollen heutige und künftige Seniorinnen und Senioren jenseits des 60. Lebensjahres in Dessau-Roßlau leben?

Um den Anforderungen an die Thematik gerecht zu werden, wurden folgende Themenfelder untersucht:

  1. Bevölkerung (Soziodemografie) 
  2. Einkommenssituation
  3. Wohnen
  4. Handel, Dienstleistungen und Gastronomie
  5. Freizeit, Kultur, Bildung und Teilhabe
  6. Gesundheit und Pflege
  7. Wohnumfeld, öffentlicher Personennahverkehr und Sicherheit.

Die Untersuchungen und Analysen erfolgten sowohl für die Gesamtstadt als auch für die 25 verschiedenen Stadtbezirke der Stadt.

Als wichtige Instrumente zur Sammlung und Erhebung von Daten und Fakten dienten:

  • die Begehung aller Stadtbezirke (1. Halbjahr 2014)
  • die Online-Umfrage "Jenseits der 60 - wie wollen wir leben?" (Dezember 2014)
  • die Nutzung der Ergebnisse aus der Bürgerumfrage 2013
  • 2 Bürgerforen (März und September 2014)
  • Experteninterviews und Befragungen (z. B. Wohnungsunternehmen, Polizeirevier, Seniorenbeauftragten, Träger der Freien Wohlfahrtspflege, Ehrenamtsbörse, Ämter der Stadt usw.)

Die Ergebnisse der Studie

Alle Ergebnisse der Studie sind in die Endbroschüre "Im Alter gut leben" [13,8 MB] eingeflossen.

In  Anlage H [14,8 MB] der Broschüre wurde für jeden Stadtbezirk eine sogenannte Visitenkarte erstellt. Die Visitenkarten enthalten alle herangezogenen und analysierten Daten der zuvor genannten Themenfelder für den jeweiligen Stadtbezirk. Für alle Objekte (Ladengeschäfte, öffentliche Einrichtungen usw.) und Fußwege sind in den Visitenkarten Angaben zur Barrierefreiheit enthalten.

 

Das Zielsystem

Im Endergebnis der Untersuchungen wurde das

          Zielsystem "AKTIONSWEGE: Im Alter gut leben"

entwickelt (siehe Kapitel 5 der Broschüre) mit dessen Umsetzung der Stadtrat der Stadt Dessau-Roßlau die Verwaltung am 27.01.2016 per Beschluss (BV/296/2015/V-50) beauftragt hat.

Das übergeordnete Ziel -"Im Alter gut leben"- wird im Zielsystem durch 7 thematische Aktionswege und dazugehörige Leitlinien beschrieben:

 

 

 

Weitere Ausführungen entnehmen Sie bitte der Broschüre.

 

Ansprechpartner

Stadt Dessau-Roßlau

Amt für Soziales und Integration

Zerbster Str. 4

06844 Dessau-Roßlau

Fon:   0340 / 204 15 64

Fax:   0340 / 204 21 50

e-Mail: sozialamt@dessau-rosslau.de

  

(Letzte Änderung: 03.02.2016)

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang