Der Seniorenbeirat der Stadt Dessau-Roßlau ist ein parteipolitisch unabhängiges Organ der Stadt, das die Interessen aller in Dessau-Roßlau lebenden älteren Einwohnerinnen und Einwohner gegenüber den Gremien und der Verwaltung der Stadt wahrnimmt und in der Öffentlichkeit vertritt.

Auf diesen Seiten finden Sie folgende Informationen zum Seniorenbeirat:

Aktuelle Mitglieder des Seniorenbeirates

Der Beirat besteht aus stimmberechtigten und beratenden Mitgliedern. Am 27.01.2016 wurden die neuen Mitglieder des Seniorenbeirates vom Stadtrat der Stadt Dessau-Roßlau berufen. Zu den stimmberechtigten Mitgliedern zählen:

  • Herr Wieland Böhme als Vertreter der Volkssolidarität 92 Dessau-Roßlau e.V.
  • Frau Traudel Deutrich als Vertreterin der ver.di Senioren Ortsverein Dessau
  • Herr Jens-Peter Gast als Vertreter der Freien evangelischen Gemeinde Dessau/Oranienbaum
  • Frau Evelin Röder als Vertreterin des Stadtverbandes der Volkssolidarität, Seniorenchor Krötenhof
  • Frau Ingrid Vogts als Vertreterin der Evangelischen Landeskirche Anhalts, Kirchenkreis Dessau
  • Herr Gerhard Winkler als Vertreter des Sozialverein Zoberberg e.V.
  • Herr Christian Stenzel als Vertreter des Stadtverbandes der Partei DIE LINKE Dessau-Roßlau, AG Senioren
  • Frau Marina Durin als Vertreterin der Freien Wohlfahrtspflege
  • Frau Monika Andrich als Mitglied des Ausschusses für Gesundheit und Soziales
  • Frau Heike Paesold als Vertreter des Dezernates für Gesundheit und Soziales und
  • der/die kommunale Seniorenbeauftragte (Wahl steht aktuell noch aus).

Als beratende Mitglieder können die Gleichstellungsbeauftragte, der ehrenamtliche Ausländerbeauftragte und Mitglieder des Beirates für Menschen mit Behinderung hinzugezogen werden.

 

Aufgaben des Seniorenbeirates

Die im Dezember 2015 vom Stadtrat beschlossene  Satzung des Seniorenbeirates bildet die Grundlage für seine Tätigkeit. Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  1. die Förderung eines differenzierten Altersbildes in der Gesellschaft und die Vertretung der Angelegenheiten, Belange und Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Dessau-Roßlau
  2. die Mitwirkung an der Gestaltung des solidarischen Miteinanders im Dialog der Generationen und der Integration der Migranten
  3. die Entgegennahme von Anregungen und Beschwerden zu den Belangen von älteren Menschen und deren Vermittlung zu Behörden und Organisationen
  4. die Koordination der Zusammenarbeit aller in der Altenarbeit tätigen Organisationen, Verbände und Gruppen sowie den Ortschaftsräten und Stadtteilvertretungen
  5. die Beratung und Unterstützung des Stadtrates, seiner Ausschüsse, der Verwaltung, der städtischen Gesellschaften und öffentlichen Institutionen in allen Angelegenheiten, welche die Interessen der älteren Menschen in Dessau-Roßlau betreffen, insbesondere durch Anträge, Anregungen, Anfragen, Empfehlungen und Stellungnahmen
  6. Stellungnahmen zu Fachplanungen und Konzepten, sofern die Belange älterer Menschen berührt werden, wie ÖPNV, Verkehrssicherheit, Barrierefreiheit im öffentlichen Raum, Pflegeinfrastruktur bzw. allgemeine Infrastruktur, Wohnungsbau, Wohnumfeldgestaltung, Kulturarbeit u.v.m.
  7. Vertretung des Beirates in der Landesseniorenvertretung Sachsen-Anhalt.

 

Rechte und Pflichten des Seniorenbeirates

Dem Seniorenbeirat obliegen folgende Rechte:

  • Stellungnahmen zu Vorhaben mit Relevanz für ältere Menschen abgeben (im Stadtrat und seinen Ausschüssen)
  • sich mit Anträgen und Anfragen zum Aufgabenkreis des Beirates berührenden Fragen an den Stadtrat, seine Ausschüsse und die Verwaltung zu wenden
  • Rederecht der/des Vorsitzenden bzw. einer/eines beauftragten Vertreters in den Angelegenheiten des Aufgabenbereiches des Seniorenbeirates in den Fachausschüssen
  • Bildung themenspezifischer Arbeitskreise
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit.

Zur Umsetzung seiner Aufgaben ergeben sich für den Beirat folgende Pflichten:

  • aktive Zusammenarbeit und Unterstützung von Initiativen, die sich mit den Belangen älterer Menschen und gegen Diskriminierung einsetzen
  • Vorbereitung und Durchführung eines jährlichen Seniorenforums in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung
  • Kontaktpflege zu Sozialverbänden, Kirchen, Gewerkschaften und anderen Vereinigungen sowie zur Landesseniorenvertretung und Seniorenbeiräten und -vertretungen anderer Kommunen
  • gemeinsame Berichterstattung mit der/dem ehrenamtlichen Seniorenbeauftragten in Form einer Information an den Stadtrat zur Situation älterer Menschen aus Sicht des Beirates.

 

Kontakt über:

Stadt Dessau-Roßlau

Amt für Soziales und Integration

Seniorenbeirat

Zerbster Str. 4

06844 Dessau-Roßlau

 

Fon: (0340) 204 20 50

Fax: (0340) 204 21 50

e-Mail: seniorenbeirat@dessau-rosslau.de

 

Weiterführende Links

 Internetseite der Landesseniorenvertretung Sachsen-Anhalt

 

[Letzte Aktualisierung der Seite: 08.02.2016]

 

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang